Wärmebildkamera Flir TG165

Die TG165 ist eine Wärmebildkamera der Firma Flir. Ob als Heimwerker oder Handwerker, es gibt viele Bereiche, in denen es hilfreich sein kann die für uns unsichtbaren Temperaturschwankungen optisch darzustellen. Um Dichtungslecks in der Wohnung zu finden, Verschleiß bei Geräten oder Überhitzungen in der Automobiltechnik frühzeitig festzustellen. Eine Wärmebildkamera hilft Wärmemuster zu lokalisieren und potenzielle Probleme schon im Voraus zu erkennen.

Flir Wärmebildkamera TG165 Details

waermebildkamera flir TG165Die Flir Wärmebildkamera TG165 ist ein Infrarot – Thermometer mit Wärmebildkamera. Sie schafft die Verbindung zwischen einem Einzelpunkt – Infrarot – Pyrometer und einer Flir Wärmebildkamera. Der integrierte innovativen Flir Lepton® Mikro Wärmebildsensor erkennt Wärme und peilt diese exakt an. Hot Spots und kalte Stellen können so leicht erkannt werden. Nicht nur die Temperatur des Messpunktes wird angezeigt, sondern auch grafische Hinweise über die Ausdehnung von thermischen Lecks oder kalten Stellen.

Das Bedienfeld der Kamera ist mit vier Knöpfen übersichtlich gestaltet. Mit den Tasten wird durch das Menü navigiert und Einstellungen können vorgenommen werden. Die Kamera lässt sich innovativ bedienen und ist somit ohne Schulung sofort einsetzbar.

Der Emissionskoeffizienten kann in 0,01 Schritten manuell eingestellt werden. Im Handbuch ist eine Tabelle enthalten, die die Emsissionskoeffizienten für die gängigsten Materialien aufzählt.

Die aufgenommenen Bilder und Daten lassen sich mit einem Tastendruck speichern. Und so können sie später dem Kunden gezeigt, in den Dokumenten gespeichert oder einem Bericht hinzugefügt werden. Die gespeicherten Daten lassen sich leicht über USB oder eine microSD-Speicherkarte auf den PC übertragen.

Dank des 50° breiten horizontalen Sichtfeldes kann leicht eine ganze Wand mit einem Bild aufgenommen werden. Dadurch eignet sie sich ausgezeichnet zur Gebäudediagnostik.

Die Flir Wärmebildkamera TG165 ist sehr robust und stabil gebaut und übersteht einen Sturz aus zwei Metern Höhe ohne Schaden zu nehmen. Sie wurde extra für raue Umgebungsbedingungen geschaffen.

Durch die Messgröße von 24 zu 1 kann, wenn nötig, aus sicherer Entfernung gemessen werden. Es ist ein Mindestmessabstand von 26 Zentimetern erforderlich.

Die Wärmebildkamera hat die exklusive Flir 2-10-Garantie. Zwei Jahre Garantie auf das Gerät und zehn Jahre Garantie auf den Wärmebild-Detektor.

Bilderzeugung und optische Daten

Das Sichtfeld ist 50° x 38,6° groß.
Der innovative Wärmebildsensor hat eine Auflösung von 80 x 60 Pixel. Die Auflösung ist nicht allzu hoch. Es handelt sich aber auch um ein Infrarotthermometer mit Bilddarstellung.
Die Bildwiederholfrequenz beträgt 9 Hz.
Die thermische Empfindlichkeit liegt bei < 150 mK.
Für optimales Fokussieren wird ein Mindestabstand von 0,1 Meter benötigt.

Detektordaten

Detektortyp: Focal Plane Array (FPA), ungekühlter Mikrobolometer.
Der Spektralbereich liegt bei 8-14 µm.

Bilddarstellung

Das TFT-LCD 2,0″ Farbdisplay hat eine Auflösung von 176 x 220 Pixel.

Messung

Die Flir Wärmebildkamera TG165 misst in einem Bereich von -25 °C bis +380 °C und hat dabei eine Messgenauigkeit von ± 1,5 % oder 1,5 °C.
Der Messabstand ist 24:1, mit einem Mindestmessabstand von 26 Zentimetern.
Es gibt einen Center – Spot.
Die Kamera verfügt über drei Farbpaletten. Hot Iron, Rainbow und Grayscale.

Hot Iron beispielsweise zum Messen in Innenräumen.
Die Einstellung Rainbow ist besonders praktisch bei technischen Untersuchungen und stellt Temperaturunterschiede dank der starken Farbübergänge optisch noch genauer dar.
Grayscale ist hilfreich, falls die Kamera als Nachtsichtgerät genutzt wird.

Das Gerät führt in regelmäßigen Abständen eine Eigenkalibrierung durch. Dies geschieht allerdings ohne, dass die Messtätigkeit gestört wird.

Bildspeicher

Als Speichermedium fungiert eine microSD-Speicherkarte. Die im Lieferumfang enthaltene 8 GB microSD – Speicherkarte hat eine Bildspeicherkapazität von 75.000 Bildern. Der Speicher kann maximal mit einer 32 GB Speicherkarte bestückt werden.
Die Dateien werden im Bitmap (BMP) Format gespeichert. Auf den gespeicherten Bildern ist der Temperaturmesswert und der Emissionsgrad zu sehen.
Der USB-Anschluss und der microSD Kartenslot sind oben am Gerät. Sie werden durch eine Gummikappe geschützt.

Laserpointer

Durch Betätigen des Auslösers wird der doppelte Laserpointer (konvergierender Dual-Laser) aktiviert. Durch die zwei Laserpunkte wird die Messfleckgröße angezeigt.

Stromversorgung und Umgebungsbedingungen

Der Li-Ion-Akku ist fest im Gerät verbaut und hat eine Akkuspannung von 3,7 V.
Die Betriebsdauer beträgt mehr als 5 Stunden im kontinuierlichen Scan-Betrieb.

Durch das eingebaute Energiemanagement schaltet sich das Gerät bei nicht benutzen automatisch ab. Diese Funktion kann manuell eingestellt werden. Aus verschiedenen Intervallen kann gewählt werden. AUS, 1 min., 2 min., 5 min. und 10 min.
Der Akku wird in der Kamera aufgeladen. Die Ladedauer auf 90 % beträgt vier Stunden und auf 100 % sechs Stunden.

Die Flir Wärmebildkamera TG165 kann in Temperaturbereichen von -10 °C bis +45° arbeiten. Sie hat einen Lagertemperaturbereich von -30 °C bis +55 °C.

Luftfeuchtigkeit, bei Betrieb und Lagerung:
0 – 90 % rF (0°C – 37°C)
0 – 65 % rF (37°C – 45 °C)
0 – 45 % rF (45°C – 55 °C)

Physische Daten & Lieferumfang

Die Kamera wiegt inklusive Akku 312 Gramm.
Sie hat die Maße 186 mm x 55 mm x 94 mm (LxBxH).
Unten an der Kamera befindet sich ein Gewinde (1/4″-20), mit dem sie auf ein Stativ montiert werden kann. Eine Trageschlaufe wird mitgeliefert, diese kann an der Unterseite des Gerätes an einer Öse festgemacht werden.

Enthaltenes Zubehör:

  • Handgelenk – Trageband
  • 8 GB micro SD – Speicherkarte
  • Stromversorgung über separates USB-Kabel
  • gedruckte Benutzerdokumentation

Fazit zu Wärmebildkamera Flir TG165

Die Flir Wärmekamera TG165 besticht durch ihre Qualtiät, ihren großen Temperaturbereich und die lange Akkulaufzeit. Sie ist robust, zuverlässig und passt in jede Werkzeugtasche. Da es sich bei diesem Gerät um ein Pyrometer mit Bilddarstellung handelt, ist die Sensorauflösung eher gering.